Schriftgrad

BAH nimmt an CSD-Demo des Aktionsbündnisses teil

Die Berliner Aids-Hilfe e.V. wird sich am 21. Juni 2014 an der CSD-Demonstration des Aktionsbündnisses „CSD Berlin 2014“ beteiligen. Die Demonstration startet um 12:00 Uhr an der ugandischen Botschaft.

Prominente VertreterInnen aus dem Kuratorium unterstützen die breit diskutierte Entscheidung des Vereins, sich auf Grund der größeren Schnittmenge mit dem Aktionsbündnis an dessen CSD-Demonstration zu beteiligen. Hierzu gehören u.a. Judy Winter, Prof. Ingrid Stahmer, Anne Momper, Dr. Heidi Knake-Werner, Wieland Speck, Harald Pignatelli, Peter Kurth und René Koch.

Das Kuratorium machte bei einem Treffen deutlich, dass Ihnen das Engagement der Berliner Aids-Hilfe bei einer politischen Demonstration sehr am Herzen liegt. Dabei begrüßten sie, dass die Route des Aktionsbündnisses von der ugandischen Botschaft ausgehend zahlreiche weitere Institutionen einschließt. Dort soll jeweils gegen vorherrschende Missstände demonstriert werden.

Hintergrund für die Teilnahme an der Demonstration des Aktionsbündnisses ist die Weigerung des Berliner CSD e.V., dem Beschluss des basisdemokratischen CSD-Forums zu folgen. Der Forumsbeschluss sieht die Aussetzung des vom CSD e.V. vorgesehenen Stonewall-Konzeptes in diesem Jahr vor.

Nach Ansicht der Berliner Aids-Hilfe schließt der seit mehr als 15 Jahren mit der Organisation betraute CSD e.V. mit seiner Vorgehensweise große Teile der LGBTI-Community bewusst und unbegründet aus. Dieses Verhalten zwinge nun alle sich zu positionieren, obwohl der Wunsch nach einem politischeren CSD bei allen Beteiligten auf fruchtbaren Boden träfe.

Ihre Entscheidung möchte die Berliner Aids-Hilfe nicht gegen das Engagement und die Teilnahme an anderen Demonstrationen oder Paraden zum CSD in Berlin verstanden wissen. Vielmehr sieht die Berliner Aids-Hilfe ihre gemeinsame Entscheidung als Bekenntnis für die notwendige Einbeziehung der LGBTI-Community in Berlin sowie bei der inhaltlichen
Gestaltung und gesellschaftlichen Weiterentwicklung der CSD-Idee.

Die Berliner Aids-Hilfe unterstützt ausdrücklich die Initiative des Lesben- und
Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (LSVD) zur Gestaltung eines ergebnisoffenen Diskussionsprozesses im Herbst diesen Jahres im Hinblick auf einen CSD 2015. Die Berliner Aids-Hilfe wird sich aktiv in diese Diskussion einbringen und bietet dem LSVD ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung dieses wichtigen Vorhabens an.

drucken

Diesen Artikel