Schriftgrad

 

Eine Testamentsspende?

Für viele Menschen wird es immer wichtiger rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen und ihren Nachlass in guten und zuverlässigen Händen zu wissen. Dabei ist vielen eine größtmögliche Individualität in Verbindung mit verwirklichten Idealen sehr wichtig. Ein weiterer Grund für eine Testamentsspende kann aber auch eine bewusste Abweichung von traditionellen Mustern sein.

Das Wichtigste dabei ist, dass Sie mit einem Testament vorsorgen, das ihren Bedürfnissen entspricht. Natürlich stehen Angehörigen in vielen Fällen an erster Stelle. Aber gerade außerhalb des klassischen Familienverbandes können Sie uns mit Ihrem Nachlass helfen unsere Arbeit fortzusetzen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, die Arbeit der Berliner Aids-Hilfe mit einer Erbschaft zu unterstützen, finden wir gemeinsam mit Ihnen eine passende Form für Ihr Testament. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch mit Rat und Tat zur Verfügung.

Erste Informationen senden wir Ihnen gerne in Form unserer Broschüre: „Wer erbt, entscheide ich“ zu.

Ihr Ansprechpartner rund um die Testamentsspende

Jens Petersen, Tel.: 0 30 / 88 56 40 – 29,jens [dot] petersen [at] berlin-aidshilfe [dot] de (subject: Testamentsspende) ( E-Mail)

 

drucken

Diesen Artikel